Bericht der Senioren AG vom 11.09.2018

Senioren AG 11.09.2018 – Protokoll

 

1-Entwurf Antwortschreiben an AfA Landesvorstand Düsseldorf weg Eg-Kommission zwecks Anfrage nach Vorgangsproblemen.

 

2-Zeitungsartikel JEFTA – Handelsabkommen – Wasserversorgung – Heimlichkeiten = demokratisch??

 

3-Arbeitsplatzabbau in Deutschland. Siemens, Telekom usw.

 

4-Themen nächste Sitzung

 

Zu 1- Entwurf Antwortschreiben AfA

Auf das Schreiben der AfA vom 29.05.2018 (Eg-Kommission) wurde eine Anfrage entworfen und von den Senioren gebilligt.

 

Zu 2 – Presseartikel JEFTA-Abkommen.

In diesem Artikel wurde über das Handelsabkommen der EU JEFTA berichtet. Wieder einmal wurde weitgehend im Geheimen verhandelt. In diesem Abkommen geht es unter anderem um unsere Wasserversorgung. Im Gegensatz zu Ceta dürfen die Länderparlamente der EU-Mitgliedsstaaten nicht darüber abstimmen, da es als EU-only Abkommen gilt und daher eine Schutzklausel fehlt.

Damit sei das Abkommen für die Daseinsvorsorge noch gefährlicher als Ceta. Wasser würde damit zur Ware. Unglaublich ist das!! Wasser ist eines der vier Elemente unseres Lebens. Fehlt es, sterben wir!! Es gehört nicht in die Hände von Privatpersonen oder Konzernen. Es wurde vorgeschlagen, deswegen die örtlichen GroKo Parteien anzuschreiben.

 

Zu 3 – Arbeitsplatzabbau in Deutschland.

Laufend tauchen in den Medien Meldungen über Arbeitsplatzabbau in Deutschland auf. Aktuell zum Beispiel Telekom-T-System 10.500 Stellen. Davon 6000 in Deutschland. Da tauchen einige Fragen auf. Gehört die Telekom noch uns Deutschen? Wo wird versteuert? Welche abfließenden Gewinne? Gibt es Ersatzarbeitsplätze? Wie hoch sind die fehlenden Beiträge in den Sozialkassen? Diesbezüglich fehlt einiges Hintergrundwissen. Die Themen sollen vertieft werden.

 

Zu 4 – Themenwünsche zur nächsten Sitzung.

Es wurden keine Wünsche vorgetragen.

 

Senioren AG

Kommentare sind geschlossen.