Bericht der Senioren AG vom 21.07.2016

Senioren AG IG BCE Ortsgruppe Arnsberg

Bericht der Senioren AG vom 21.07.2016

Nachfolgende Themen wurden besprochen:

  1. Fahrt Bergwerk Ramsbeck
  2. Bildungsveranstaltung Oktober
  3. Schreiben an DGB-Industrie 4.0
  4. Presse aktuell
  5. Verbraucherschutz und EU
    Agrarchemie und Landwirtschaft, mit Auswirkungen auf die Gesundheit.
  6. Themen für August?

Zu 1. – Bergwerk Ramsbeck

Vorgesehen war die Fahrt für Oktober. Wie sich herausstellte, gibt es im Oktober zu viele Termine und man kam überein, das Thema Ramsbeck auf Anfang 2017 zu vertagen.

Zu 2. – Bildungsveranstaltung Oktober

Ein Dozent zum Thema TTIP konnte nicht gefunden werden. Ersatzweise wurde ein Verbraucherschutzthema vorgeschlagen, aus dem Bereich Presse aktuell.

Zu 3. – Schreiben an DGB-Industrie 4.0

Bis dato lag noch keine Antwort vor.

Zu 4. – Presse aktuell – Finanzen und Gesundheit

Wegen der Presseartikel „Deutsche haben 5,3 Billionen auf der hohen Kante“ und „Anleger scheuen weiter das Risiko“, wurde vorgeschlagen, die Finanzen als Ersatzthema für die Bildungsveranstaltung im Oktober zu nehmen. Leider sind unabhängige Dozenten nicht kostenlos zu erhalten. Lt. Verbraucherzentrale würden sich die Kosten auf 170 € für 90 Minuten belaufen. Der Vorschlag wurde zur Diskussion an den O.V. weitergeleitet.

Weitere Artikel wie: „Krankenkassen planen höhere Beiträge“, „Koch mit 2,27 € Stundenlohn abgespeist, Gericht wies Sozialversicherungsbetrug in 142 Fällen nach“ „Keine Einigung zu Glyphosat“! Glyphosat steht im Verdacht, Krebs und multiresistente Keime zu fördern. Die TK. geht davon aus, dass über die Abrechnungen nur 1/3 der tatsächlichen Infektionen erkannt werden. Sehr ärgerlich! „Zusatzbeiträge“ müssen von den Kassen-Mitgliedern allein aufgebracht werden. Völlig ungerecht! Hier besteht dringender Handlungsbedarf durch die Politik.

Zu 5. – Verbraucherschutz und EU

Agrarchemie und Landwirtschaft, die Auswirkungen auf die Gesundheit sind gravierend. Kein Wunder, dass Zusatzbeiträge laufend steigen. Der Pressebeitrag „Keine Einigung zu Glyphosat“ veranlasste die Senioren, sich ausführlicher mit dem Thema zu befassen. Vorgetragen wurde ein Beitrag aus der Landwirtschaft, in dem über das Gift und die gefährlichen Auswirkungen berichtet wird. Durch Glyphosat haben Bakterien leichtes Spiel. Tests an Land- und Stadtbewohnern ergaben, fast niemand war glyphosatfrei. Die Forscher fanden heraus, dass chronisch Kranke wesentlich höhere Werte des Agrargiftes aufwiesen als Gesunde. Erschreckend war, wie wenig das Thema in der Öffentlichkeit bekannt war. Steigende Krankenkosten und Agrargifte passen zusammen, das wurde allemal klar.

Zu 6. – Themen August

Ein bestimmter Wunsch lag nicht vor. Es wurde auf die Presse aktuell verwiesen.

 

Die Senioren AG

Kommentare sind geschlossen.