Bericht der Senioren AG vom 15.12.2015

Senioren AG IG BCE Ortsgruppe Arnsberg

Bericht der Senioren AG vom 15.12.2015

 

Die Dezembersitzung der Sen. AG behandelte besonders ausführlich die Zukunftsthemen.

  • a) Bildungsveranstaltung 22.03.2016
  • b) Entwurf Schreiben an SPD und CDU
  • c) Zukunft – Arbeit – Demokratie
  • d) Themen Januarsitzung ?

 

Zu a) Bildungsveranstaltung 22.03.2016

 

Am 22.03.2016 geht es um das Thema „Leistungen der Pflegeversicherung“.

Teilnehmer: Für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger

Raum: Bahnhof Bürgerzentrum 17:30 Uhr bis 22:00 Uhr reserviert.

Dozentin: Frau Schneider-Hühn (Caritas)

Kosten: Kostenlos, aber Spenden werden gerne entgegengenommen (es wurde Hospiz St. Raphael vorgeschlagen).

 

Zu b) Anfrage Zusatzbeiträge an Parteien

 

Entwurf des Schreibens wurde den Senioren vorgelegt, die es „absegneten“.

Empfänger:

  • AFA (SPD) Landesverband
  • CDA (CDU) Hauptgeschäftsstelle

Der Entwurf wurde an den OG Vorstand weitergegeben.

 

Zu c) Zukunft – Arbeit – Demokratie

 

Es stellte sich die Fragen: Welche Auswirkung für uns Bürger? Wollen wir mitgestalten oder den Kopf in den Sand stecken??

c.1. Demokratie in Gefahr oder nicht ?

Freihandelsabkommen TTIP und mehr. Die große Demonstration der Gegner veranlasste die Senioren dieses Thema näher zu betrachten.

Auswirkungen auf:

  • Demokratie
  • Renten/Arbeit/Gesundheitswesen
  • Verbraucher
  • Steuern

Das größte und gefährlichste Problem!! „Die Geheimhaltung“, Abgeordnete sollen blind „abnicken“.

 

Demokratie

Entmachtung von Parlament und Justiz (Schiedsgerichte usw.)

Bürger haben keine Gestaltungsmöglichkeit

 

Arbeitnehmer / Rentner / Gesundheitswesen

Senkung des Standards (Tarifflucht), Ausrichtung der Sozialbereiche zur „Rendite Wirtschaft“

 

Verbraucher

Senkung der Schutzstandards.

Beispiel: Vorsorgeprinzip für alle – kontra Schadensnachweis des Einzelnen.

 

Steuern

Keinen Spielraum = keine Steuergerechtigkeit

 

Der OG Vorstand präsentierte ein Video – Beitrag der TTIP-Gegner

 

c.2 Arbeitswelt

Die Pressebeiträge über den Stellenabbau quer durch alle Branchen bereitet Sorgen. Besonders ein Beitrag über die Firma Siemens erweckte Aufmerksamkeit.

4,8 Mio. will die Firma in die Forschung stecken. Vor allen im Geschäft Digitalisierung, Automatisierung und dezentrale Energietechnik.

Auswirkungen: weniger Arbeitsplätze bedeuten sinkende Einnahmen der Sozialkassen, der Lohnsteuer, USt, usw.

Wie sollen Finanzierungen in der Zukunft laufen???

Sich darauf zu verlassen das neue Technologien rechtzeitig die Verluste an Arbeitsplätzen auffangen und Kompensieren wäre hochgradig fahrlässig.

 

Zu d) Themen Januar – Sitzung

 

Es wurde um Themenvorschläge gebeten. Gewünscht wurde:

  • Meinung der IG BCE zu TTIP
  • Diskussion über Antwort der Parteien wegen Zusatzbeiträgen
  • Wer oder Wie sollen die Kosten der zunehmenden Flüchtlinge bezahlt werden.

 

Die Senioren AG

17total visits,1visits today

Kommentare sind geschlossen.