Einladung zur Ortsgruppenwanderung

Es ist mal wieder soweit die Ortsgruppe Arnsberg lädt ein zur nächsten Wanderung am 24.08.2019 um 13:30 Uhr. Beginnen und Enden wird die Tour am Kloster Oelinghausen. Die Tour ist 9 Kilometer lang und geht ca. 3 Stunden. 
Nach der sportlichen Ertüchtigung begeben sich alle Teilnehmer in den Gasthof Danne. Die Speise ist für Mitglieder kostenlos und wird von der Ortsgruppe getragen, Getränke zahlt jeder für sich selbst.

Anmeldung bis zum 17.08.2019 unter:

Tel.:029315400835
e-mail: Michael.rohleder@igbce-arnsberg.de

5. Wanderung der OG Arnsberg

Leider konnte der erste angedachte Termin für die Frühjahrswanderung am 16.03. aus sicherheitstechnischen Gründen nicht gehalten werden.

Deshalb wurde der Termin auf den 27.04. verschoben und auch hier auf unserer Homepage beworben.

Bei der 5. Wanderung, wurde wieder eine Strecke von ca. 12 Km ausgesucht.

Für den einen vielleicht etwas wenig, doch um auch etwas „ungeübten“ Wanderfreunden die Teilnahme zu ermöglichen wurde wieder diese Streckenlänge ausgewählt.

Das Orga-team hat sich dem Streckenvorschlag eines Kollegen angeschlossen.

Man entschied sich dieses Mal für einen „Rundwanderweg“ mit Startpunkt Country Lodge in Arnsberg über die Jägerbänke zurück zur Lodge.

Wie bei den letzten Wanderungen fanden wir es Schade das dem Wanderaufruf nur 10 Teilnehmern gefolgt sind.

Gestartet wurde um 13:00 Uhr mit einer von der OG gesponserten „kleinen“ Stärkung.

Das Wetter hätte wohl etwas besser sein können aber ließ die Teilnehmer nicht abschrecken.

Auch dieses Mal war der Weg mit reichlich Zeit geplant worden was zwei großzügige Pausen erlaubte.

Als erste wurde eine „Vesperpause“ an den Jägerbänken eingelegt. Hier gab es auch zu den leckeren Frikadellen Brötchen ein Kaltgetränk da man den „mühsamen“ Aufstieg nun hinter sich gebracht hatte.

Frisch gestärkt (fasst schon zu satt J) ging es dann weiter über den Ochsenkopf Richtung Country Lodge. Einen „Abstecher“ machte die Gruppe zum Hubertuspöstchen und Wolfskule wo nochmal kurz gerastet wurde J.

An der Lodge angekommen ging man in lockerer Runde nun den gemütlichen Teil an. Das von der OG übernommenen Essen hat jedem gemundet und man hat sich auf eigene Kosten noch das eine oder andere Kaltgetränk gegönnt.

Wie erhofft wurde von jedem Teilnehmer die Wanderung als „Gelungen und Wiederholungsbedürftig“ eingestuft…,

Der nächste Termin steht ja schon fest, 24.08.2019. Wie letztes Jahr angedacht machen wir uns 2019 ja 2 x auf die Socken J.

Resümee… , mitgehen lohnt sich auf jeden Fall.

Ganz herzlich möchte ich mich persönlich bei den Teilnehmer bedanken und den Organisatoren.

Ohne Orga-Team und Teilnehmer geht es nun mal nicht…

Auf viele und schöne Wanderungen.

Bericht

Michael Rohleder

Bericht – Bildungsveranstaltung Digitalisierung

Digitalisierung – Fluch oder Segen. Industrie 4.0

Das war das Thema der Bildungsveranstaltung der IG BCE Ortsgruppe Arnsberg am 17. Januar im Bürgerbahnhof.

Lediglich 15 Teilnehmer fanden sich zu einem wichtigen Thema ein um den Ausführungen von DGB Dozent Achim Vanselow zu folgen und über die aktuelle Situation zu diskutieren. Die größte Sorge aller Arbeitnehmer ist selbstverständlich der Arbeitsplatzverlust bei einer Digitalisierung des Arbeitsplatzes. Doch welche Arbeitsplätze können überhaupt ersetzt werden? Technisch gesehen sicherlich die meisten. Betroffene sollten jedoch nicht gleich in Panik geraten, sondern versuchen aktiv mitzuwirken.

Wichtig ist besonders für Gewerkschaften und Betriebsräte die Dinge im Auge zu behalten und bei der Umsetzung in den Betrieben zur Seite zu stehen. Es bedeutet auch eine Chance Arbeitsbereiche einfacher zu gestalten, so dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer länger im Berufsleben bleiben können. Wichtig hierfür ist eine Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Betrieben. Das kann nur funktionieren, wenn Arbeitgeber und Arbeitnehmervertretung eng zusammenarbeiten. Das muss das vorrangige Ziel sein. Der Versuch eine Änderung des Arbeitsplatzes zu verhindern könnte auch bedeuten, dass der betroffene Betrieb seine Wettbewerbsfähigkeit verliert.

Letztendlich ist die Digitalisierung nur ein weiterer Entwicklungsschritt. Begonnen bei der Erfindung des mechanischen Webstuhls über das Fließband, programmierbare Steuerungen ist bereits jetzt schon die Digitalisierung angekommen. Finanzmärkte, automatische Lagerhaltung, 3D Druck sind nur wenige Beispiele wo sie Einzug erhalten hat. Laut eine Studie des DGB bietet dafür besonders die Region Südwestfalen großes Potential. Fazit des Abends war, dass ein Weg der nicht zu verhindern ist aktiv mitgestaltet werden muss. Hierzu werden starke Betriebsräte Gewerkschaften aber ebenso die Gewerkschaftsmitglieder zur Mitbestimmung in den Betrieben benötigt.