Aktivitäten der Jugend

Download (PDF, 177KB)


 

Download (PDF, 432KB)


 

Download (PDF, 193KB)


 

Download (PDF, 443KB)


 

Am 26. Juni 2015 trafen sich einige Jugendliche und Auszubildende unserer Ortsgruppe um, gemeinsam mit Vertretern der Ortsgruppe Marsberg, sich im Paintball in der Paintballhalle in Arnsberg-Oeventrop zu messen.

Alles in allem war es ein gelungener Abend, der allen viel Spaß und interessante Gespräche gebracht hat.

Eien weitere Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe Marsberg ist beiderseits angedacht.


IMG_2003

Am 24.Oktober 2014 fand das alljährliche Beachvolleyball-Turnier des Bezirkes Dortmund-Hagen in der Blue-Beach-Halle in Witten statt. Unter großer Beteiligung mit 74 Teilnehmern spielten 10 Mannschaften bei Strandatmosphäre und viel Spaß um die Pokale. Darunter auch ein Team der Jugend von der Firma Perstorp.

Zuvor hatte der Bezirksjugendausschuss einen kurzen Einblick über seine Arbeit und der „Fejo“ gegeben.

Nachdem die Sieger feststanden ging es über zum leckerem Gegrillten und gemütlichem Ausklang des schönen Tages.

Vielleicht wird es im kommenden Jahr dann aus unserem Ortsgruppenbereich noch das eine oder andere Team geben das sich dieser “Herausforderung” stellt und sich den Spaß an diesem Event nicht entgehen lassen möchte.

Lieben Gruß

Euer Michael

Berichte über Mitgliederversammlungen

IG BCE Ortsgruppe Arnsberg Mitgliederversammlung 2017

Die IG BCE Ortsgruppe Arnsberg führte am 10.11.2017 ihre diesjährige Mitgliederversammlung durch. Eingeladen wurden ca. 800 Mitglieder in die Gaststätte „Zum Grünen Haus“ in Arnsberg um dort durch die Berichte des Bezirks Do-Ha vertreten durch den Bezirkssekretär Michael Nussbaum, des Vorsitzenden der Ortsgruppe Michael Rohleder, der Seniorenarbeitsgruppe von Sabine Jenke, der Kassiererin Martina Westhoff sowie der Revisoren vertreten durch Werner Merse über die Neuigkeiten, Tätigkeiten und die finanzielle Situation Auskunft zu erhalten.

Der Einladung folgten 34 Kolleginnen und Kollegen. Nach der Begrüßung um 18:00 Uhr, Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Beschlussfähigkeit wurde im Anschluss der verstorbenen Mitglieder gedacht. Es wurde ausgiebig über die bis zum Versammlungstag durchgeführten Aktionen berichtet. Ebenfalls wurde auf die aktuellen Mitgliederstrukturen der Ortsgruppe eingegangen.

Nach der Entlastung des Vorstandes durch die Mitgliederversammlung wurde noch unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes über diverse Themen gesprochen und diskutiert. Die Arbeit mit der Jugend und die der Senioren standen hier im Zentrum der Gespräche. Der Vorstand betonte noch einmal, dass die ehrenamtliche Arbeit des Vorstands und der Erfolg der Ortgruppe auf die Mitwirkung der Mitglieder basieren. Dieses äußerte sich schließlich in der Bitte des Vorstands an die Kolleginnen und Kollegen, sich rege an den angebotenen Aktionen zu beteiligen sowie auch kreativ durch Einbringen von Ideen und Vorschlägen die Ortsgruppe selber mitzugestalten.

Gegen 19:15 Uhr wurde die Mitgliederversammlung vom Vorsitzenden Michael Rohleder geschlossen.

Beim leckeren „Schnitzelbuffet“ und ein paar kühlen Getränken und informativen Gesprächen wurde der Abend ausklingen gelassen.

11.11.17 Der Vorstand


 

Bericht zur Mitgliederversammlung 2016

IG BCE Vorstand neu gewählt

Auch wenn sich der Vorstand der Ortsgruppe Arnsberg der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE) eine höhere Beteiligung an der Mitgliederversammlung am Samstag, 29.10. gewünscht hätte, konnte der neue Vorstand für vier Jahre gewählt werden. Neben dem Rückblick des Vorsitzenden Michael Rohleder und dem Kassenbericht von Kassiererin Martina Westhoff gab Gewerkschaftssekretär Michael Nußbaum einen kurzen Bericht über Neuigkeiten aus dem Bezirk bevor er als Wahlleiter die Vorstandswahlen eröffnete. In ihren Ämtern klar bestätigt wurden Michael Rohleder als Vorsitzender, Matthias Bartels als stellvertretender Vorsitzender, Martina Westhoff als Kassiererin und Ralf Wiesehöfer als Schriftführer. Ebenso führen Torsten Naundorf, Sabine Jenke und Hans Neff Ihr Amt als Beisitzer weiterhin aus. Als neue Beisitzer wurden Daniel Mattern und Bernadette Schramma einstimmig in ihr Amt gewählt. Das Amt des Bildungsobmannes übernimmt Franz-Josef Ochs, das des stellvertretenen Bildungsobmannes Gisbert Pohl. Ganz besonders stolz ist die Ortsgruppe nach langer Zeit wieder einen aktiven Jugendleiter zu haben. Max Neubecker stellt sich der verantwortungsvollen Aufgabe der Jugendbetreuung. Wie in jedem Verein ist es von besonderer Wichtigkeit die Jugend zu stärken und zur Mitarbeit zu motivieren. Zum Abschluss der Wahlen wurden noch Werner Merse, Christoph Schulte, Kathrin Vollmer als Revisoren für die kommenden Kassenprüfungen gewählt. Der neu gestaltete Vorstand ist sich sicher, dass die Mitgliederaktionen, wie das Sommerfest, die Jubilarehrung, Bildungsveranstaltungen und natürlich Jugendveranstaltungen auch künftig Bestand haben können und weiter an Qualität gewinnen. Für das Grünkohlessen am 21. Januar 2017 im Wildwald Voßwinkel sind nur noch wenige Plätze frei.  Kontakt zur Ortsgruppe per Email unter “info@IGBCE-Arnsberg.de”. Weitere Informationen und Fotos zu den Veranstaltungen gibt es auf der Homepage “www.IGBCE-Arnsberg.de”.

dsc06719 dsc06712
dsc06710 dsc06717

Wechsel der Bezirksleitung

Bezirk Dortmund-Hagen

Wechsel der Bezirksleitung

Der Bezirksvorstand hat in seiner Sitzung am 26.10.2017 die Kollegin Birgit Biermann zur neuen Bezirksleiterin des Bezirkes Dortmund-Hagen gewählt.
Die Funktionsaufnahme erfolgt zum 01. Dezember 2017.


Birgit Biermann und Adi Siethoff

Birgit Biermann ist zurzeit stellvertretende Bezirksleiterin des IG BCE-Bezirkes Gelsenkirchen.

Die Neuwahl war erforderlich, da der bisherige Bezirksleiter Adi Siethoff eine neue Tätigkeit im Bereich der DMT – Gesellschaft für Lehre und Bildung wahrnehmen wird.

Birgit Biermann: “Meine berufliche Tätigkeit bei der IG BCE begann 2006 im Bezirk Dortmund unter dem Bezirksleiter Adi Siethoff. Nach meinem Einsatz im Rechtsschutz-Regionalbüro Westfalen und als stellvertretende Bezirksleiterin in Gelsenkirchen freue ich mich, in meinen „Heimat“-Bezirk zurückzukommen. Den neuen Herausforderungen sehe ich gespannt und motiviert entgegen.”

Ich wünsche Adi Siethoff für seine neue Aufgabe viel Bergmannsglück.


Der Bezirksvorstand mit dem ausscheidenden Bezirksleiter Adi Siethoff und der neu gewählten Bezirksleiterin Birgit Biermann

DGB-HSK mit neuem Vorstand und neuem Gesicht

DGB-HSK mit neuem Vorstand und neuem Gesicht
Bernd Peters einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt


Beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) im Hochsauerlandkreis geht mit dem Ausscheiden des bisherigen Vorsitzenden, Wolfgang Zeh, eine Ära zu Ende. Zeh war die Stimme des DGB, stand ehrenamtlich seit Anfang 2012 an der Spitze des gewerkschaftlichen Dachverbandes und hat mit Unterstützung aus dem DGB-Büro in Meschede und der DGB-Geschäftsstelle in Siegen erfolgreiche Gewerkschaftsarbeit gemacht.Nach der turnusgemäßen Neubesetzung des Vorstandes hatte Zeh nicht wieder für den Vorsitz kandidiert. „Nach knapp sechs guten und erfolgreichen Jahren möchte ich im Alter von 68 Jahren nicht mehr in der ersten Reihe stehen. Mit meinem Nachfolger, Bernd Peters, haben die HSKGewerkschaften einen jüngeren, gewerkschaftlich sehr erfahrenen und genauso engagierten Kollegen für die Wahl aufgestellt. Darüber freue ich mich sehr“, sagt Zeh, dessen Wort stets ein hohes Gewicht hatte.
In geheimer Wahl hat am Mittwoch, den 13.09.2017 der Vorstand des DGB-Kreisverbandes HSK Bernd Peters einstimmig für vier Jahre zum neuen Vorsitzenden gewählt. Somit steht nach dem ver.diMann Zeh mit Peters nunmehr ein Metaller an der Spitze des örtlichen DGB. Als erster gratulierte der südwestfälische DGB-Regionsgeschäftsführer, Ingo Degenhardt – der auch die Wahl leitete – seinem neuen Kollegen. „Kollege Peters ist eine sehr gute Wahl für die DGB-Familie im HSK, er ist sehr erfahren in der Gewerkschaftsarbeit und wird, dass von Wolfgang Zeh Aufgebaute fortführen und weitere Akzente setzen“, so Degenhardt, der dem Neugewählten dabei auch alle notwendige Unterstützung von Siegen aus zusagte.


Peters freute sich über das tolle Wahlergebnis, dankte seinem Vorgänger für das bisher Erreichte, worauf er nun weiter aufbauen könne. „Das Amt des Vorsitzenden dient insbesondere der Bündelung der berechtigten Interessen und Anforderungen der Einzelgewerkschaften innerhalb des Vorstandes, um sie dann den Vertretern der gesellschaftlichen Institutionen zu vermitteln“, so die Interpretation des neuen Vorsitzenden über seine zukünftige Rolle.


Wichtige Handlungsfelder der kommenden Jahre sind für Peters unter anderem: die Digitalisierung der Arbeitswelt, Fachkräftemangel, drohende Altersarmut die Aufrechterhaltung von Infrastruktur im ländlichen Raum, Integration und Inklusion in Gesellschaft, Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Zusammenhang mit der Gestaltung von Arbeitszeiten. „Auch wir Gewerkschaften müssen Antworten geben und Vorschläge machen und diese den Vertretern von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft mit auf den Weg geben und sie daran erinnern, die betroffenen Menschen zu beteiligen und sie von vornherein mitzunehmen. Wenn zum Beispiel die Antwort der Politik oder von Wirtschaftsverbänden auf den demografischen Wandel der Gesellschaft und den daraus resultierenden Problemen, nur die 
Heraufsetzung der Lebensarbeitszeit und die Aufweichung des Arbeitszeitgesetzes beinhaltet, dann wissen wir, warum wir da sind“, so Peters bei seiner Vorstellung.


Zeh sicherte seinem Nachfolger die volle Unterstützung bei der Einarbeitung in das neue Amt zu. Vor der Wahl hatte Wolfgang Zeh in seinem Geschäftsbericht die Arbeit der vergangenen vier Jahre in den Blick genommen. Der Höhepunkt in jedem Jahr ist die traditionelle Veranstaltung zum Tag der Arbeit, am 1. Mai. Hier hat sich über die Jahre hinweg eine immer erfolgreichere Veranstaltung in der Kulturschmiede in Arnsberg etabliert. Mit viel Engagement wirkt der DGB-Vorstand im HSK Arbeitskreis gegen Armut mit. Zu aktuellen Themen organisieren die Gewerkschafter Info-Stände, unterstützen die Gewerkschaften bei eigenen Aktionen, wie Warnstreiks. Das Thema „Bildung“ steht stets ganz oben auf der Tagesordnung. Seit vielen Jahren legt der DGB-HSK in Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk NRW e.V. unter dem Titel „Bildung regional: Wissen beugt vor!“ ein eigenes Bildungsprogramm auf.


In seinen Abschieds- und Dankesworten bezeichnete Ingo Degenhardt Wolfgang Zeh als strahlenden Stern am sauerländischen Gewerkschaftshimmel und schlug unter dem Beifall der Anwesenden vor, Zeh das Amt des Ehrenvorsitzenden des DGB-Kreisverbandsvorstandes zu übertragen. Diesem Vorschlag schlossen sich alle Anwesenden an.


Bernd Peters, der neue Mann an der Spitze des DGB im HSK ist 59 Jahre jung, lebt in Arnsberg und ist seit 1998 freigestellter Betriebsratsvorsitzender der Fa. Oventrop in Olsberg. Er war 12 Jahre 2. Bevollmächtigter der IG Metall in Olsberg und ebenso lange Mitglied im Olsberger Stadtrat. Darüber hinaus engagiert sich der Gewerkschafter als ehrenamtlicher Arbeits- und Sozialrichter. Dem neuen Vorstand gehören an: Bernhard Pohl/Heinz Beule (IG BAU), Bernd Peters/Wolfgang Werth (IG Metall), Edeltraud Brinkerink/
Heinz Bigge (IG BCE), Petra Oldenburg/Dietmar Schwalm (ver.di), Stefan Didam (GdP), Roswitha Franz/Petra Hannemann (GEW), Dieter Rickes/Peter Schade (EVG), Isabell Mura (NGG)